Ich muss als Lehrer wirken

07.09.2021

Erziehungswissenschaftler Dr. Robin Malloy über die Herausforderung des Lehrens und Lernens

Unsere Empfehlung: Dr. Robin Malloy, Neuropsychologe, Trainer und Autor auf dem
VBE Gesundheitstag, 22.09.21"Lehrergesundheit aus Sicht der Neuropsychologie - Psychische Belastungen erfolgreich meistern"

_______________________________________

„Sie müssen für ihr Fach brennen!“ Diese einfache Weisheit legte Dr Robin Malloy den 120 Zuhörer/-innen am 07.09.2021 im Spiegelsaal im Kurhaus Bad Hamm ans Herz.

Wie man für sein Fach brennt, bewies Herr Malloy an diesem Abend, indem er leidenschaftlich und mit eloquenter Leichtigkeit Wechselwirkungen zwischen kleinsten molekularen und atomischen Prozessen sowie den organisch-funktionalen Ebenen des menschlichen Körpers mit der physischen und sozialen Umwelt aufzeigte. Er bezog dabei immer wieder aktuelle Studien ein und verstand es konkrete Situationen aus der pädagogischen Arbeit aufzuzeigen, die neurobiologische Prozesse direkt beeinflussen.

Auf Einladung des VBE Stadtverbands Hamm und der Martin-Luther-Schule in Hamm Heesen begeisterte Dr Robin Malloy seine Zuhörer fast 2 1/2 Stunden. Das Publikum, das überwiegend aus pädagogischen Fachpersonal bestand, verfolgte den inspirieren Vortrag und brachte immer wieder Fragen und Aspekte ein, die Herr Malloy auf sympathische Art aufnahm.

Hamm

„Ein fantastischer Abend, ein großartiger Redner, inspirierend für die pädagogische Arbeit und für die eigene Achtsamkeit “, zogen Daniel Tümmers, Schulleiter der Martin-Luther-Schule und Martina Klöcker, Vorsitzende des VBE Stadtverbandes Hamm, am Ende ihr Fazit.

Weiterlesen: Nachfolgendes Interview vom 07.09.21, Westfälischer Anzeiger Hamm

Dr. Robin Malloy erklärt, wie Lernen gut funktioniert – für Lehrer und Schüler. Der Paderborner Erziehungswissenschaftler spricht am Dienstag auf Einladung des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) im Kurhaus. Mit Jörn Funke hat er über die Grundlagen des Lernens und die Herausforderungen für die Schulen in der Corona-Krise gesprochen.

Herr Dr. Malloy, kann man das richtige Lernen und Lehren lernen?

Ja. Lernen ist die reflexive Aneignung von Wissen und Erfahrungen derart, dass neue Sichtweisen, Interpretation der Welt und neue Handlungsstrategien zum glücklichen Leben darin gewonnen werden können.

Welche Rolle spielen Emotionen dabei?

Wir leben im historisch gewachsenen Kontext der Aufklärung, sind bestimmt vom Prinzip der Vernunft. Emotionen werden ausgeklammert. Aber sie gehören zu dem, was uns ausmacht, sind körperliche Reaktionen auf unsere Umwelt.

Was können Lehrer aus dieser Erkenntnis lernen?

Das Stichwort lautet Lehrerpersönlichkeit. Inhalte und Wissen lassen sich nicht von der eigenen Person abkoppeln. Ich muss als Lehrer wirken, und ich muss wissen, wie ich zu dem Menschen geworden bin, der ich bin. Und wie projiziere ich das auf die Schüler.

In einem starren System wie der Schule ist das sicherlich nicht so einfach?

Die Grundformen in der Schule haben sich über viele Jahre nicht verändert. Deshalb ist es so wichtig, die Beziehungsebene so zu gestalten, dass ich als Lehrer Resonanz erreiche. Es geht um die Freiheit, sich von den klassischen Methoden und Medien auch einmal lösen zu können. Und es geht um die Frage, ob ich mit dem, was ich tue, zufrieden bin.

Wollen Lehrer sich dieser Frage stellen?

Das liegt im Interesse der Lehrer, und ich glaube, dass es in den Kollegien die Bereitschaft zur Weiterentwicklung gibt.

Corona hat die Situation an den Schulen schwieriger gemacht.

Ja. Wir sehen die Folgewirkungen der Pandemie in Form von Einsamkeit und einem Mangel an Kommunikation. Es sind immer mehr junge Menschen in ambulanter psychologischer Behandlung. Das zwingt uns, uns noch dringlicher mit Themen wie sozialer Ablehnung zu widmen.

Was können die Schulen tun?

In der Neuropsychologie verwenden wir das Bild eines Baumes. Wir schauen meist auf dem Stamm, und nicht auf die Wurzeln. Egal mit welchen Medien während der Pandemie unterrichtet wird – wichtig ist, dass vorher ein Vertrauensverhältnis zwischen Lehrer und Schüler bestand. Falls ja, funktioniert diese Beziehung auch digital.

Weitere Artikel im Bereich ""
21.09.2021
Halbjahrestreffen Junger VBE

Unser Team Junger VBE im Stadtverband Hamm

11.08.2021
Dr. Robin Malloy referiert erneut in Hamm

Thema „NEURODIDAKTIK: Menschen führen, inspirieren, begeistern und lehren in Zeiten der Veränderung“

25.05.2021
VBE mahnt zur Geduld

Rückkehr zum Wechsel- und Präsenzunterricht an den Schulen

28.04.2021
Begrüßung der neuen Referendar/-innen im ZfsL Hamm

Primarstufe und Förderschule

22.10.2020
Digitalisierung mit Hindernissen

VBE Hamm zu Digitalem Lernen: Bestellte Tablets für Schüler und Lehrer sind noch nicht da

30.09.2020
Lehrerratsschulung - Basisqualifikation in Hamm

Am 17.09.2020 führte der Stadtverband Hamm eine Lehreratsschulung durch.

07.09.2020
Magische Momente - Zaubern im Unterricht

VBE Stadtverband Hamm führt erste Präsenzfortbildung nach 5-monatiger Pause durch

08.04.2020
VBE Stadtverband lädt zum Besuch der Eiszeitsafari im Gustav-Lübcke-Museum ein

Am Donnerstag, den 20.02.2020, begab sich der VBE Stadtverband auf unvergessliche Entdeckungstour in die Eiszeit.

19.03.2020
Jahreshauptversammlung 2020

Zur Jahreshauptversammlung lud der Verband Bildung und Erziehung Stadtverband Hamm jetzt all seine Mitglieder in die „Alte Mark“ ein.

25.02.2020
Treffen zum Meinungsaustausch

25.02.20 in Königswinter

11.02.2020
Stressbewältigung im schulischen Alltag

Ein vielfältiges Angebot, bei dem jede/r Kolleg/-in für sich etwas mitnehmen konnte.

21.01.2020
Seniorentreffen in Hamm

Reinhard Bersch hatte als Vorsitzender zu dem Nachmittag bei Café und Kuchen eingeladen.

20.01.2020
VBE Hamm auf dem Neujahrsempfamg der FDP

Der Neujahrsempfang der FDP Hamm fand traditionell im Casino der Hammer Spielvereinigung am 08.01.2020, um 19.00 Uhr statt.

12.12.2019
Stau auf der A13: Strafzettelaktion des VBE Hamm

Wir fordern A13 (EG13) für alle Lehrkräfte aller Schulformen zur Behebung des Lehrermangels.

06.12.2019
Buchgenuss nach Ladenschluss

Der VBE Stadtverband Hamm lud alle Interessierten am 21.11.19, um 19.30 Uhr, in die Buchhandlung Holota ein.

08.10.2019
Informationen zu Versorgungsfragen im Alter

HAM Versorgung

16.09.2019
Mobbing an Schulen

Mobbing an den Schulen ist im Verband Bildung und Erziehung (VBE) lange ein zentrales Thema, denn Mobbing nimmt an Bedeutung zu.

03.07.2019
Evangelischer Kirchentag 2019

Auch der VBE Stadtverband Hamm hat beim Kirchentag zeitweise einen Stand in der Westfalenhalle betreut, um auf den Religionsunterricht in den Schulen aufmerksam zu machen und ihn in seiner Vielfältigkeit zu stärken.

14.05.2019
VBE – Den Rechtschreibunterricht in der Schule stärken

Schon jetzt freuen sich „die Großen in unseren Kitas“ auf ihre Einschulung, weil sie natürlich wie die Erwachsenen Lesen und Schreiben lernen möchten. Doch was erwartet die Kinder dort?

19.11.2018
Unsere Schulen brauchen die stillen Töne

Auf Einladung des VBE-Stadtverbands Hamm kamen jetzt Lehrerinnen und Lehrer aus dem Stadtgebiet zusammen, um sich auf den Advent einzustimmen.

Grafik: © VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Was Sie wissen sollten

Schulbetrieb, Selbsttests

Grafik: VBE NRW
Stud., Ref., LAA, Junge LL

in den Bezirken

Grafik: VBE NRW
Einkommensrunde 2021

1. Runde blieb ergebnislos


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/643/content_id/6040.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2019 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW