Fragen zur Testpflicht: Dokumentation und Datenschutz

21.04.2021

Ein VBE-NRW-Service

Corona

 zurück zur Fragenseite

VII. Dokumentation und Datenschutz
Antwort 
1. Können die Bescheinigungen über negative Schnelltests nach Kenntnisnahme wieder mitgegeben werden oder müssen diese in der Schule gesammelt werden?
Das Datum der Selbsttests, die getesteten Personen und die Testergebnisse werden von der Schule erfasst und dokumentiert. Sie werden nicht an Dritte übermittelt und nach 14 Tagen vernichtet. Diese ausdrückliche Regelung in der CoronabetreuungsVO trägt den Belangen des Datenschutzes Rechnung.
Gleiches gilt für Bescheinigungen von Testzentren, die kopiert und nach der o.g. vernichtet werden.
2. Ist der Datenschutz gewährleistet, wenn für alle in der Gruppe offensichtlich ist, dass ein Kind/ Jugendlicher ein positives Testergebnis hat?
noch offen
 
 
Lesen Sie auch:

10 notwendige Schlussfolgerungen


für starke Schulen in der Zeit der Corona-Pandemie

Einsatz von Selbsttests für Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen


Informationen vom MSB, 15.03.21

Corona - Hinweise für die Durchführung von Selbsttests


aus der Schulmail des MSB, 15.04.21

Fragen zur Testpflicht


Corona: Neue Vorgaben zum Schulbetrieb in der Pandemie


Bezug: Schulmail des MSB vom 22.04.21

Grafik: © VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Was Sie wissen sollten

Impftermine: Weiterführende Schulen

© Maria Symchych-Navrotska / istockphoto.com
Fragen und Antworten zur Testpflicht

Klarheit in unklaren Zeiten

Grafik: alphaspirit.it / shutterstock.com
Schule heute 04/21

Wirksamkeit


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/712/content_id/5985.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2019 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW