3. Besoldung und Vergütung

Es gibt keinerlei Hinweis darauf, dass es zu Kürzungen der Besoldung oder Vergütung kommen wird, solange die Schulen nach Entscheidung des Dienstherrn geschlossen sind. Nur im Falle einer Erkrankung gelten die üblichen Regelungen zur Lohnfortzahlung. Bei der Anordnung einer personenbezogenen Quarantäne durch das Gesundheitsamt erfolgt zunächst auch eine Lohnfortzahlung von 6 Wochen. Danach erhält der Beschäftigte über das LBV zusätzliche Informationen über die Ausgleichszahlung zusätzlich zum Krankengeld.

 

Auch die Beschäftigungsverhältnisse der tarifbeschäftigten Lehrerinnen und Lehrer und der sonstigen Berufsgruppen im Schuldienst des Landes sind nach aktueller Sach- und Rechtslage sicher. Vielmehr gibt es die Aussage aus dem Schulministerium, dass Befristungen grundsätzlich weiterhin verlängert werden und auch Beförderungen weiterhin vorgenommen werden können. Über Fragen der Mehrarbeitsvergütung und weiterer Fragen zur Besoldung, welche uns derzeit erreichen, muss zu gegebener Zeit nach der Krise gesprochen werden.

Lesen Sie auch:

10 notwendige Schlussfolgerungen


für starke Schulen in der Zeit der Corona-Pandemie

Einsatz von Selbsttests für Schülerinnen und Schüler an weiterführenden Schulen


Informationen vom MSB, 15.03.21

Corona - Hinweise für die Durchführung von Selbsttests


aus der Schulmail des MSB, 15.04.21

Fragen zur Testpflicht


Corona: Neue Vorgaben zum Schulbetrieb in der Pandemie


Bezug: Schulmail des MSB vom 22.04.21

© annelilocke/photocase
...und bleiben Sie gesund!

Der VBE wünscht allen eine erholsame unterrichtsfreie Zeit.

 

Grafik: © VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Was Sie wissen sollten

Schuljahresbeginn 21/22

Grafik: Elenamiv / shutterstock.com
Schule heute 0708/21

Runterfahren


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/712/content_id/5740.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2019 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW