StV/KV-LOGO
15.08.2019

VBE: Aufstieg durch Bildung ermöglichen

NRW belegt Platz 13 des Bildungsmonitors

Der Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW sieht im Abschneiden des Landes Nordrhein-Westfalen in der Studie „Bildungsmonitor 2019“ einen weiteren deutlichen Beleg für nötige Investitionen.

„Das angestrebte Ziel des Aufstiegs durch Bildung erfordert eine deutlichere Aufstockung der Ressourcen. Armut darf einen erfolgreichen Bildungsweg länger im Weg stehen. Das darf nicht länger zum Alltag gehören. Wir fordern echte Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit“, erklärt Matthias Kürten, stellvertretender Landesvorsitzender des VBE NRW.

Im Bereich der Betreuung an Schulen und Hochschulen belegt NRW im Ländervergleich den letzten Platz. „Dennoch dürfen Stellen nicht einfach irgendwie gefüllt werden. Die angestrebte weltbeste Bildung gelingt nicht ohne ausreichend originär ausgebildetes Personal. Wir erwarten deutliche Signale im Haushalt 2020“, erklärt Kürten.

 

Link zur Studie „Bildungsmonitor 2019“


Pressemitteilung 59-2019
© annelilocke/photocase
Schöne Ferien

Der VBE wünscht allen eine erholsame unterrichtsfreie Zeit.

 

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
ics-Kalenderdatei

Schuljahr 2019/2020

Grafik: thomas-bethge / istockphoto.com
Schule heute

Ausgabe 070819


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/683/content_id/5560.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2019 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW