Ludger Großebrummel bleibt VBE-Kreisvorsitzender

19.03.2015

Kompetenz und ein hohes Engagement: Das zeichnet die Mitglieder des neuen Geschäftsführenden Vorstands der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE) im Kreis Gütersloh aus.

 GT Vorstand 15            
Das Bild zeigt (v. l.) Miriam Henze, Georg Linnenbrink, Kristina Symann, Ludger Großebrummel, Susanne Haase und Britta Rötter. | © Foto: Winfried Wieneke


Auf die Bewältigung der stetig wachsenden Herausforderungen in Schule und Lehrerschaft, aber auch im Bereich frühkindlicher Förderung sieht sich die Lehrergewerkschaft Bildung und Erziehung (VBE) im Kreis Gütersloh vorbereitet. Ein erheblich verjüngter und vergrößerter Vorstand setzt sich in den nächsten zwei Amtsjahren für die Interessen seiner Mitglieder ein.

Wir sind bestens in Kreis und Land aufgestellt", so das Resümee des Langenberger VBE-Kreisvorsitzenden Ludger Großebrummel nach den Vorstandswahlen bei der Jahreshauptversammlung. Der Gesamtschullehrer (Herzebrock-Clarholz) geht in einem Vorstandsteam mit fünf neuen jungen Mitstreitern in seine letzte Amtszeit. So wurde der geschäftsführende Vorstand um einen zweiten stellvertretenden Vorsitzenden aufgestockt. Bei den Beisitzern konnte der Bereich "Hauptschule" wieder besetzt werden. Das Gebiet "Gemeinsames Lernen" wurde neu eingerichtet.

Dem geschäftsführenden Vorstand des VBE-Kreisverbands gehören an: Ludger Großebrummel (Vorsitzender), Kristina Symann, RS Gütersloh, und Georg Linnenbrink, GS Rheda-Wiedenbrück (stellvertretende Vorsitzende), Britta Rötter, GS Brockhagen (erste Kassiererin), Susanne Haase, GS Gütersloh (zweite Kassiererin) und Miriam Henze, GS Gütersloh (Schriftführerin). Beisitzer sind Silvia Juli-Rauh (Grundschule), Susanne Rassfeld-Geib (Hauptschule), Jan Strickmann (Realschule), Uwe Gennet (Gesamtschule), Dörte Michalowski (Förderschule), Kirsten Farthmann (Gemeinsames Lernen), Meike Möhlenbrock (Junglehrer), Anke Stapel (DBB), Wolfgang Schröder (Rechtsberatung), Karl-Christian Streck (Schwerbehinderte), Bernhard Schmalhorst (Pensionäre) und Wilfried Wieneke (Presse).

Zum erweiterten Vorstand gehören Verena Tubbesing, Janine Altekrüger, Ulrike Kramer und als VBE-Bezirksvorsitzender der Gütersloher Förderschullehrer Florian Sandmann. Präsent ist der VBE-Kreisverband für alle Lehrkräfte in den Grund-, Haupt-, Real-, Förder-, Verbund- und Gesamtschulen ebenso wie für die Erzieher in den Kindertagesstätten, machte Großebrummel in seinem Jahresrückblick deutlich.

Die intensive fachliche Beratung aller Kollegen durch die VBE-Mitglieder in den Personalräten und des Kreisvorstands - das sind die Stärken des VBE", sagt der Kreisvorsitzende. Dazu zählen Schulungen und Seminare, insbesondere für Lehramtsanwärter, Lehrerräte und im Bereich des Gemeinsamen Lernens und der Inklusion. "Das alles findet seine Anerkennung", so das Resümee des Kreisvorsitzenden mit Blick auf die Mitgliederliste.

Ungebremst ist seit 17 Jahren der Zuwachs beim VBE-Kreisverband. Aktuell werden 572 Pädagogen und Erzieher gezählt. Die Zahl kletterte allein in den letzten zehn Jahren um 31 Prozent. Nach langjährigem Engagement im Kreisvorstand und in den Personalräten wurden Elisabeth Willeke
(Gütersloh) und Angelika Moldenhauer (Harsewinkel) mit lang anhaltendem Beifall verabschiedet.

aus: Neue Westfälische, Gütersloher Ausgabe am 14.03.2015

Weitere Artikel im Bereich "GT"
22.01.2015
17 Jahre steter Anstieg von 1998 bis 2014

Unsere Mitgliederstatistik im VBE Kreisverband Gütersloh ist sehenswert!

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: DKLK
Düsseldorf, 06. - 07. März 2018

Leiten. Stärken. Motivieren.

Grafik: DSLK
Düsseldorf, 08. - 10. März 2018

Schulen gehen in Führung

© kallejipp/photocase.com
Dortmund, 14. April 2018

Engagement und Selbstfürsorge


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/540/content_id/4497.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2017 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW