VBE Kreisverband mit neuem Vorsitzenden

12.05.2017

Die Mitglieder des VBE Kreisverbandes Kleve trafen sich zur jährlichen Versammlung im Collegium Augustinianum Gaesdonck.

Nach der Begrüßung durch den Direktor Peter Broeders wurden die Gäste durch die historischen Räume und die Bibliothek geführt.

Wichtigste Punkte der Tagesordnung waren die strukturelle Ausrichtung des Verbandes, die Verabschiedung einer neuen Geschäftsordnung und die Wahl des Vorstandes unter einem neuen Vorsitzenden. Bis auf die neuen Arbeitsgruppen im Süden wie im Norden wird nun in einem Kreisgremium gearbeitet.

Der langjährige Klever Vorsitzende Jens Willmeroth (Leiter einer Grundschule) legte auf eigenen Wunsch sein Amt als Vorsitzender nieder. Er dankte für die vertrauensvolle und unterstützende Zusammenarbeit in all den Jahren. Seine Arbeit war vor allem gekennzeichnet durch die Beratung junger Kolleg*innen und durch seinen Einsatz für eine nachhaltige Bildungspolitik in der Region. Das wurde auch in den Dankesworten deutlich. Gerade in Zeiten ständiger Wechsel und steter Unruhe im Schulalltag eine wichtige Aufgabe. Jens Willmeroth übergab den Staffelstab des Vorsitzenden an den einstimmig gewählten Bernd Lindenau (Sonderpädagoge) aus Rheurdt. Dieser dankte für die Wahl, nahm kurz Stellung zur geplanten Arbeitsweise und gab unterstützt durch sein Team bereits Hinweise zu Veranstaltungen in nächster Zeit.


Vorstand KLE

Foto: VBE, Jens Willmeroth (li.) gratuliert dem neuen VBE-Kreisvorsitzenden Bernd Lindenau.

Der VBE-Vorstand wird komplettiert durch Jens Willmeroth als 1. Stellvertreter, Johannes Wilms, Christoph Grefer, Karl Buntenbroich, Barbara Lemkamp-Kroon und die Personalratsmitglieder Gabriele Janicki (Hauptschule), Stefanie Wilbert, Eva Zanders, Cornelia Husung (alle Grundschule) und Gertrud Kersten (Förderschule).

Weitere Artikel im Bereich ""
23.05.2016
Vergessen Sie die Hauptschule nicht!

„Abgesehen von der einen oder anderen Sonntagsrede, in der politischen Debatte im Landtag und in der medialen Berichterstattung findet die Hauptschule nicht mehr statt“, so konstatiert der Bundesvorsitzende des VBE, Udo Beckmann. Weiterhin sagt er aus, dass sich die Zahl der bestehenden 485 Hauptschulen in kürzester Zeit halbieren und die Zahl der Schülerinnen und Schüler drastisch zurückgehen wird.

02.05.2016
Ohne gut ausgestattete Förderschule geht es nicht!

VBE Kreis Kleve: Die Belastungen der Kolleginnen und Kollegen in den Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Lernen, Sprache und Soziale und Emotionale Entwicklung (LES) steigen zurzeit aufgrund der veränderten Arbeits- und Rahmenbedingungen immens an. Nicht anders sieht es an den Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Geistige (GG) – und Körperlich-motorische Entwicklung (KME) aus.

21.04.2016
Seniorenausflug: Schenkenschanz

Der Ortsverband Kleve/Emmerich/Rees im KV Kleve hatte seine Senioren zu einer Führung durch die ehemalige Festung Schenkenschanz eingeladen.

08.04.2016
VBE Kleve: Illusion Inklusion

Kreis Kleve: Die aktuelle Umsetzung der Inklusion in den Schulen von NRW wird auf der Basis steigender Schülerzahlen im Gemeinsamen Lernen vom Ministerium für Schule und Weiterbildung gerne als Erfolg dargestellt. Neben dieser rein quantitativen Steigerung, muss der Blick aber unbedingt auf die Qualität der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention gerichtet sein. Hier ergibt sich ein ganz anderes Bild.

01.03.2016
Flüchtlinge im Klassenzimmer

VBE Info 3/16

01.03.2016
VBE Kleve zum Umgang mit Flüchtlingskindern

Kaum ein Thema beschäftigt die Öffentlichkeit und im Besonderen die Kindertageseinrichtungen und Schulen mehr, als die Flüchtlinge. Der VBE-Kreisvorsitzende Jens Willmeroth fordert: „Schule muss so aufgestellt sein, dass sie jedem Schüler, jeder Schülerin die Perspektive auf gesellschaftliche Teilhabe sichern kann.“ Weiter führt er an, dass die Schülerprognosen mit Blick auf die hinzukommenden Flüchtlingskinder neu aufgestellt – und die Bildungsetats schnellstens der Wirklichkeit angepasst werden müssen.

16.12.2015
Adventskaffee in Kleve

Die Seniorinnen und Senioren des VBE Ortsverbandes Geldern trafen sich in diesem Jahr zu einem stimmungsvollen Nachmittag in der Vorweihnachtszeit.

29.09.2015
Es reicht – Frau Ministerin!

Der VBE-Kreisvorstand hatte seine Mitglieder zur jährlichen Versammlung mit Neuwahlen eingeladen. Den Höhepunkt bildete der Vortrag des Bundes- und Landesvorsitzenden Udo Beckmann (im oberen Bild links). Er berichtete über schul- und bildungspolitische Entwicklungen in NRW.

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: DKLK
Düsseldorf, 06. - 07. März 2018

Leiten. Stärken. Motivieren.

Grafik: DSLK
Düsseldorf, 08. - 10. März 2018

Schulen gehen in Führung

© kallejipp/photocase.com
Dortmund, 14. April 2018

Engagement und Selbstfürsorge


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/606/content_id/5099.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2017 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW