Tarifverhandlungen im Jahre 2020

18.02.2020

Am 14. Februar 2020 war die dbb Verhandlungskommission in Köln zusammengekommen. Wie geht es weiter in 2020?

SuE

Tarifverhandlungen im Jahre 2020

Da sich zum aktuellen Zeitpunkt nicht seriös planen lässt, wann und in welcher Form Tarifverhandlungen wieder möglich sein werden, werden sich die Sozialpartner am 29. April 2020 erneut treffen, um dann eventuell zu entscheiden, wann und in welcher Weise anstehende Tarifverhandlungen geführt werden sollen.

Der für den 29. April 2020 geplante Termin für den Bereich des Sozial- und Erziehungsdienstes fällt aus.
 
Ferner schlagen dbb und ver.di eine Clearingstelle beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) vor, die sich mit offenen Themen befasst, die für die Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst im Zusammenhang mit der Corona-Krise entstehen. Die VKA kann sich grundsätzlich vorstellen, sich dieser Initiative anzuschließen. Zielführend wäre es, wenn sich neben der VKA auch die anderen öffentlichen Arbeitgeber dieser Initiative anschließen würden. Dafür werden wir jetzt nachdrücklich werben.

Über den Fortgang dieser schwierigen Beratungen zu einer Tarifpolitik für die öffentlich Beschäftigten, deren wichtige und oftmals tapfer zu nennende Arbeit einen riesigen Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise leistet, werden wir zeitnah weiter berichten.


Sozialpädagogische Berufe attraktiver gestalten
 

Am 5. März 2020 startet die 1. Verhandlungsrunde mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA), bei der wir unsere Forderungen präsentieren werden.

„Wir lassen nicht locker“, ist unser Motto für diese Tarifauseinandersetzung und ich denke, der Slogan ist gut gewählt“, so der dbb-Vorsitzende Ulrich Silberbach, „denn wir brauchen einen langen Atem, bis wir für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst die Wertschätzung haben, die ihnen zusteht. Wer den Sozial- und Erziehungsdienst konkurrenzfähig halten will, wer qualifizierte und motivierte Mitar-beiterinnen und Mitarbeiter will, kommt an unseren Forderungen nicht vorbei.“

Die Forderungen, mit denen der dbb, die Dachorganisation des VBE, in die zunächst vereinbarten drei Verhandlungsrunden gehen wird, lauten:

  1. Verbesserung der Eingruppierungsmerkmale, insbesondere durch Anhebung der Grundeingruppierung der
    a. Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger
    b. Sozialassistentinnen und Sozialassistenten
    c. Erzieherinnen und Erzieher
  2. Überarbeitung der Eingruppierungsmerkmale für Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen mit dem Ziel einer verbesserten Zuordnung zu den jeweiligen Entgeltgruppen
  3. Anpassung der Stufenlaufzeiten
  4. Honorierung von Qualifizierungen bzw. Fort- und Weiterbildungen durch bessere Eingruppierung, Aufstiegsmöglichkeiten oder ggf. Zulagen für alle Beschäftigten
  5. Ausdehnung der Vorbereitungszeit, um mehr Zeit für die mittelbare pädagogische Arbeit zu haben
  6. Faktorisierung von Plätzen z.B. für Kinder unter drei Jahren und für behinderte Kinder im Sinne des § 2 SGB IX
  7. Verbindliche Einführung der Position der stellvertretenden Kita-Leitung in allen Einrichtungen
  8. Erweiterung der S-Tabelle mittels weiterer Entgeltgruppen nach oben
  9. Qualifizierung und angemessene Vergütung für Praxisanleitung sowie die Ausstattung mit Zeitkontingenten
  10. Anerkennung der Berufstätigkeit und der bei anderen Trägern erworbenen Berufserfahrung
  11. Anpassung der Eingruppierung an die gestiegenen Anforderungen im Bereich der Behindertenhilfe aufgrund der gesetzlichen Änderungen durch das Bundesteilhabegesetz

Der Prozess hat 2015 begonnen, 2020 muss und wird es weitergehen. Denn die nötige Anerkennung für diese gesellschaftlich relevanten Aufgaben ist noch lange nicht erreicht. Der Forderungskatalog steht nun. Ab März heißt es, diesen auf den Verhandlungstisch zu bringen.

Weitere Artikel im Bereich ""
17.01.2020
Versetzung auf Antrag an öffentlichen Schulen zum 1. August 2020

Runderlass vom 24.11.1989 (BASS 21-01 Nr. 21)

03.12.2019
Geschäftsführung der VBE Bundesfrauenvertretung neu gewählt!

Wir gratulieren ganz herzlich zur Wahl!

10.08.2016
Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs

Umfrage zu Erwartungen von Betroffenen sexuellen Missbrauchs in Kindheit und Jugend an die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs

20.01.2016
Lehreraustauschverfahren zum 1. August 2016

Für die Verwaltungsabläufe im Lehreraustauschverfahren zum 1. August
2016 gilt Folgendes:

06.02.2015
Zum Erlass Sicherheitsförderung im Schulsport

Der VBE hat die Antwort des Staatssekretärs zu den verschiedenen Anfragen, die der VBE in Sachen Schulsport an die Ministerin gestellt hat, erhalten. Durch das Schreiben des Staatssekretärs ist klargestellt, dass alle, die bisher Sportunterricht erteilt und sich bewährt haben, dies auch weiterhin tun dürfen. Zudem weist der Staatssekretär darauf hin, dass sowohl der Erlass, wie auch die erläuternden FAQs die gleiche Rechtsverbindlichkeit haben.

18.08.2014
Urteil des EuGH: Verbot einer altersdiskriminierenden Besoldung

aus: DBB NRW, Rundschreiben vom 26. Juni 2014
Der Europäische Gerichtshof hat mit Urteil vom 19.06.2014 entschieden, dass die Bemessung des Grundgehalts nach Lebensalter in Berlin eine Altersdiskriminierung darstellt.

26.05.2014
Lehreraustauschverfahren zum 01.02.2015

Für die Verwaltungsabläufe im Lehreraustauschverfahren zum 1. Februar
2015 gilt Folgendes:

26.02.2014
Lehrkräfte mit einer Lehramtsbefähigung für allgemeine Schulen,

die den Laufbahnwechsel in das Lehramt für sonderpädagogische Förderung anstreben

Runderlass vom 9.8.2007 - BASS 21-01 Nr. 16 -
Runderlass vom  16.1.2014

27.01.2014
Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Ausbildungsordnung sonderpädagogische Förderung

Aufgrund des Ersten Gesetzes zur Umsetzung der VN-Behindertenrechtskonvention in den Schulen ist die Ausbildungsordnung sonderpädagogische Förderung an die neue Rechtslage anzupassen.

07.02.2013
Ausbildung zum besonderen Erwerb des Lehramtes für sonderpädagogische Förderung
Sondermaßnahme 2013 bis 2018 des MSW NRW
© annelilocke/photocase
...und bleiben Sie gesund!

Der VBE wünscht allen eine erholsame unterrichtsfreie Zeit.

 

Grafik: VBE NRW
Die aktuelle CORONA-FAQ-Liste

Bleiben Sie gesund!

Grafik: VBE NRW
ics-Kalenderdatei

Schuljahr 2020/2021

Grafik: VBE NRW
Jeder Tag zählt

Wir nehmen die Politik beim Wort

Grafik: VBE NRW

Personalvertretungen für Lehrkräfte in NRW


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/73/content_id/5079.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2019 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW