StV/KV-LOGO
13.06.2016

VBE: Probleme der Grundschule im Landtag angekommen

Landtag debattiert über die VBE-Umfrage unter Grundschulen

„Wir begrüßen es, dass auch die Sprecher der Regierungsfraktionen bestätigen, dass es eine Menge zu tun und viele Unwuchten an den Grundschulen gibt. Dazu gehöre unter anderem die Anhebung der Besoldung der Grundschullehrkräfte und deren Schulleitungen“, sagt der Vorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) NRW Udo Beckmann.

„Die VBE-Grundschulumfrage zeigt Wirkung.“ Die vom VBE am 1. Juni 2016 veröffentlichten Ergebnisse, an der sich fast jede zweite Grundschule im Land beteiligt hat, waren heute Thema einer hitzigen, fast 90-minütigen Landtagsdebatte, die von den Oppositionsparteien beantragt worden war. Die Landesregierung wäre aus Sicht des VBE gut beraten, die höhere Besoldung noch in die aktuelle Dienstrechtsreform einzubinden.

In vielen Bereichen haben die Landesregierung und die Vertreter der Regierungsfraktionen versucht, die durch die Umfrage dargestellte Misere an den Grundschulen schön zu reden. Fakt ist jedoch, dass die Probleme der Grundschulen bei der Politik angekommen sind.

Der VBE erkennt durchaus an, dass die Landesregierung mehr Stellen ins System gegeben hat. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass die Aufgaben der Lehrkräfte massiv gestiegen sind und die bereitgestellten Mittel nicht ausreichen, um die Aufgaben zu bewältigen. „Wir bleiben bei unserer Erwartung, dass die Landesregierung, die von den Schulleitungen in der Umfrage benannten Defizite anerkennt, und einen Masterplan zur Beseitigung vorlegt.“

Hierzu gehören unter anderem:

  • Eine deutliche Absenkung der Lerngruppengröße,
  • die Anerkennung, dass jede Grundschule eine inklusive Schule ist und sonderpädagogische sowie sozialpädagogische Unterstützung benötigt und dass inklusive Klassen eine Doppelbesetzung benötigen,
  • die Anhebung der Besoldung der Grundschullehrkräfte und Schulleitungen,
  • einen Vertretungspool, der bedarfsgerecht ausgestattet ist.

Beckmann abschließend: „Der VBE wird weiter dafür streiten, dass diese Forderungen zur Umsetzung gelangen.“

Die Anträge der Fraktionen zum Thema finden Sie hier Drucksache 16/12178 und Drucksache 16/12179.

Die Ergebnisse der Analyse des VBE zur Situation der Grundschulen


Pressemitteilung 21-16
Weitere Artikel im Bereich ""
29.06.2016
VBE: Bei der Kita-Ausstattung ist NRW noch weit vom Ziel entfernt

Der VBE begrüßt es, dass der Personalschlüssel der Kitas in Nordrhein-Westfalen sich in den letzten drei Jahren verbessert hat. „Ein erfolgreicher Bildungsverlauf beginnt in der Kita. Daher ist es sehr erfreulich, wenn die Fachkräfte dort endlich besser ausgestattet werden“, sagt Udo Beckmann, Vorsitzender des Verband Bildung und Erziehung NRW.

 

22.06.2016
VBE: Grundschüler sollten nicht am Ramadan-Fasten teilnehmen

Immer mehr Grundschullehrkräfte sorgen sich um die Gesundheit muslimischer Kinder an ihren Schulen. Anfragen besorgter Lehrkräfte beim VBE zeigen, dass offenbar vermehrt Grundschüler am Fasten während des Ramadans teilnehmen. Das heißt, sie trinken und essen während des gesamten Schultags nichts.

15.06.2016
VBE: Chance nicht vergeben - Kitas als Integrationsmotoren nutzen

„Damit Flüchtlingskinder gut integriert werden, sollten sie möglichst früh eine Kita besuchen“, sagt der Vorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) NRW Udo Beckmann und bestätigt damit die Ergebnisse der „Bewak“-Umfrage von Wolters Kluwer Deutschland, in der 90 Prozent der Befragten das fordern. Laut der Studie, in der Kita-Leitungen zur Integration von Flüchtlingskindern befragt wurden, haben 38 Prozent der Kitas in NRW Kinder mit Fluchterfahrung aufgenommen.

 

 

08.06.2016
VBE: Jede Schule braucht einen Sozialpädagogen!

„Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen leisten entscheidende präventive Arbeit gegen Rassismus und Rechtsextremismus“, sagt Udo Beckmann, Landesvorsitzender des Verbands Bildung und Erziehung NRW anlässlich des heute im Landtag diskutierten Konzepts der nordrhein-westfälischen Landesregierung gegen Rechtsextremismus und Rassismus.

07.06.2016
VBE begrüßt Urteil gegen Cybermobbing

„Das ist ein Signal in die richtige Richtung“, kommentiert der Vorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) NRW Udo Beckmann, das Urteil des Amtsgerichts Düsseldorf gegen eine 14-jährige Schülerin.

01.06.2016
Unterrichtsausfall und Personalprobleme prägen den Alltag an den Grundschulen

Die Grundschule ist deutlich personell unterversorgt, das ist das Ergebnis einer Analyse des Verbands Bildung und Erziehung (VBE) NRW. An der Datenerhebung haben sich 45 Prozent der öffentlichen Grundschulen beteiligt.

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: DKLK
Düsseldorf, 06. - 07. März 2018

Leiten. Stärken. Motivieren.

Grafik: DSLK
Düsseldorf, 08. - 10. März 2018

Schulen gehen in Führung

© kallejipp/photocase.com
Dortmund, 14. April 2018

Engagement und Selbstfürsorge


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/627/content_id/4950.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2017 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW