StV/KV-LOGO
23.05.2014

VBE: Sächliche und personelle Ausstattung mangelhaft

Gute Inklusionszahlen täuschen über fehlende Ressourcen hinweg

„Die von Schulministerin Löhrmann genannten Zahlen zum Inklusionsanteil an Regelschulen zeigen: Die Schulen sind sehr engagiert, um das gemeinsame Lernen von behinderten und nicht-behinderten Kindern trotz schlechter Rahmenbedingungen voranzubringen“ sagt Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) NRW, „vor allem aber an der sächlichen und personellen Ausstattung muss die Landesregierung deutlich nachbessern.“

Der hohe Inklusionsanteil von 30,3 % täusche darüber hinweg, dass weder Schulen noch Lehrkräfte die Hilfen an die Hand bekämen, die sie brauchen, so Beckmann: „Inklusion wird eingeführt, aber die benötigten Ressourcen hinken hinterher. Eine hohe Qualität kann nicht ohne die ausreichenden Rahmenbedingungen erreicht und erhalten werden. „Die guten Inklusionszahlen entlasten die Landesregierung nicht, den Schulen endlich die Ressourcen zur Verfügung zu stellen, die sie brauchen“, fordert Beckmann.


Pressemitteilung 30-14
Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: DKLK
Düsseldorf, 06. - 07. März 2018

Leiten. Stärken. Motivieren.

Grafik: DSLK
Düsseldorf, 08. - 10. März 2018

Schulen gehen in Führung

© kallejipp/photocase.com
Dortmund, 14. April 2018

Engagement und Selbstfürsorge


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/1/content_id/4106.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2017 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW