StV/KV-LOGO
19.05.2014

VBE: Gesundheitsvorsorge für Lehrkräfte ist unzureichend

Großer Weiterbildungsbedarf zum Thema Gesundheitsvorsorge

„Das, was die Landesregierung für Lehrkräfte in Sachen Gesundheitsvorsorge macht, ist absolut unzureichend“, kritisiert Udo Beckmann, Vorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) NRW anlässlich des VBE-Gesundheitstages, der heute in den Dortmunder Westfalenhallen stattfindet: „Die Arbeitgeber nehmen unsere Arbeitskraft gern an, tun aber wenig, um sie auch zu erhalten.“

„Mit über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist der Gesundheitstag ausgebucht – das spricht eine deutliche Sprache“, so Beckmann. Mit der Veranstaltung soll zum einen ein Appell an die Landesregierung gehen, Lehrerinnen und Lehrern endlich mehr Möglichkeiten und konkrete Angebote zur Gesundheitsvorsorge zu schaffen. „Wir wollen aber auch den Lehrkräften ein Forum bieten, auf dem sie selbst erfahren, was sie tun können, um ihren Körper und Geist vor gesundheitlichen Gefahren zu schützen. Die Teilnehmerzahl zeigt uns ganz klar: Das Interesse und die Nachfrage nach diesen Angeboten ist riesig“, stellt Beckmann fest.

Unter anderem gibt es Tipps zum entspannten Umgang mit der eigenen Stimme und zum besseren Zeitmanagement. Vor allem in diesem Bereich entstehen aufgrund der generellen Belastungen durch immer aufwändigere Arbeitsabläufe und Anforderungen seitens der Schulträger Probleme, die häufig in der Diagnose ‚Burnout‘ enden: „Statistiken führen, Beurteilungen schreiben, Verwaltungsaufgaben erledigen – das alles kommt zu den eigentlichen Aufgaben dazu. Außerdem muss der Unterricht auch vor- und nachbereitet werden. Die zeitlichen Ressourcen werden allerdings nicht erhöht“, beklagt Beckmann, „Die Aufgaben nehmen ständig zu, die notwendigen Ressourcen aber nicht geliefert. da ist es nicht verwunderlich, wenn sich immer mehr Lehrer ausgebrannt fühlen.“


Pressemitteilung 29-14
Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: DKLK
Düsseldorf, 06. - 07. März 2018

Leiten. Stärken. Motivieren.

Grafik: DSLK
Düsseldorf, 08. - 10. März 2018

Schulen gehen in Führung

© kallejipp/photocase.com
Dortmund, 14. April 2018

Engagement und Selbstfürsorge


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/1/content_id/4048.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2017 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW