Neuer Erlass zur Fachleiterermäßigung in der Diskussion

27.05.2013
Einladung zur Informationsveranstaltung im VBE-Haus

Einladung zur Informationsveranstaltung

Am letzten Freitag hat das MSW den Verbänden einen Entwurf für einen neuen Erlass zur Regelung der Fachleiteranrechnungsstunden vorgestellt. In dieser Woche werden die ZfsL-Leitungen, Seminarleitungen und Hauptpersonalräteinformiert.
Der VBE gibt allen Betroffenen die Chance, sich umgehend selbst aus erster Hand zu informieren und mitzudiskutieren:

Mittwoch, 29. Mai 2013, von 14.00 – ca. 15.30 Uhr
Referent: MR Reinhard Gerdes, Referatsleiter Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW
Diskussionsleitung: Wolfgang Wähl, VBE Referat Lehrerausbildung
Ort: VBE-Haus, Westfalendamm 247, 44141 Dortmund

Zu dieser Veranstaltung laden wir alle betroffenen Kolleginnen und Kollegen aus den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung ein.

Anmeldung hier.

Erlass lesen (Entwurf)


Der VBE hatte die Ministerin im Vorfeld wie folgt angeschrieben:

Erhöhung der Fachleiterzulage


Sehr geehrte Frau Ministerin,

in dem von der Landesregierung vorgelegten Gesetzentwurf zur Anpassung der Dienst- und Versorgungsbezüge 2013/2014 ist vorgesehen, dass die Fachleiterzulage von 76,69 Euro auf 150,00 Euro erhöht wird.
Die Landesregierung bewertet die Erhöhung der Zulage als Zeichen der Anerkennung der Arbeit des Ausbildungspersonals. Der VBE begrüßt, dass die Landesregierung sich des großen Einsatzes und der hohen Verantwortung des Ausbildungspersonals für die Qualität der Lehrerausbildung bewusst ist. Bezogen darauf, dass die Fachleiterzulage erstmals nach 30 Jahren erhöht wird, scheint das o. g. Bewusstsein bei der Landesregierung jedoch nicht besonders ausgeprägt zu sein.

Der VBE fordert daher erneut, dass die Fachleitertätigkeit mit einem Beförderungsamt verbunden wird, welches mindestens mit einer Gehaltsstufe über dem Eingangsamt besoldet wird. Es ist nicht nachvollziehbar, dass bei identischer Arbeit die Lehrkräfte des gehobenen Dienstes lediglich eine Zulage zum Eingangsamt erhalten, im höheren Dienst aber eine Beförderung zwei Stufen über dem Eingangsamt erfolgt.
Der VBE fordert weiterhin gleichen Lohn für gleiche Arbeit!

Mit freundlichen Grüßen
Udo Beckmann
Vorsitzender

Das Ministerium hatte wie folgt geantwortet:

Erhöhung der Fachleiterzulage
Ihr Schreiben vom 19.04.2013

Sehr geehrter Herr Beckmann,

Frau Ministerin Löhrmann hat Ihr Schreiben vorgelegen. Sie hat es mit Interesse gelesen und mich gebeten, Ihnen zu antworten.
Mit Ihnen stimme ich darin überein, dass die Arbeit der Fachleiterinnen und Fachleiter an den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung sehr wertgeschätzt wird und die Landesregierung sich des großen Einsatzes und der hohen Verantwortung des Ausbildungspersonals bewusst ist. Die Anhebung der Fachleiterzulage für den  gehobenen Dienst auf 150 € im Monat, die den Landeshaushalt mit jährlich 1 ,3 Mio. € belastet, ist sicherlich Ausdruck dessen.

Ich gehe davon aus, dass Ihre weitergehende Forderung nach einem Beförderungsamt im Rahmen der Verbändebeteiligung zum "Entwurf des Gesetzes zur Anpassung der Dienst- und Versorgungsbezüge 2013/2014 sowie zur Änderung weiterer dienstrechtlicher Vorschriften im Land Nordrhein-Westfalen" zum Gegenstand einer Stellungnahme gegenüber dem federführend zuständigen Finanzministerium gemacht wird.
Vor diesem Hintergrund bitte ich um Verständnis, dass ich hierauf inhaltlich derzeit nicht weiter eingehen möchte.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Werner van den Hövel


Weitere Artikel im Bereich ""
29.08.2013
Zum Artikel 2 des Entwurfs der Landesregierung zum Besoldungsanpassungsgesetz vom 07.05.2013
Briefwechsel des VBE mit dem MSW
28.08.2013
Änderung der Anrechnungsstunden bei Fachleiterinnen und Fachleitern
Der vorliegende Erlassentwurf zur Änderung der Anrechnungsstunden für Fachleiterinnen und Fachleiter wird von den Betroffenen als „Schlag ins Gesicht“ gesehen. Dies hat u. a. eine Veranstaltung des VBE am 29.05.13 gezeigt, an der über 60 Fachleiterinnen und Fachleiter teilgenommen haben.
06.08.2009
Beratungtage 2009 für den Zukunftsberuf Lehrer/in in NRW
Vom 14. bis 26. September 2009 bieten die Studienseminare für Lehrämter an Schulen zusammen mit Partnern wie der Arbeitsagentur Nordrhein-Westfalen für interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 12 und 13 Veranstaltungen zum Zukunftsberuf Lehrer/in Nordrhein-Westfalen an.
04.03.2009
Gesetz zur Reform der Lehrerausbildung
Gesetz zur Reform der Lehrerausbildung - Stellungnahme des VBE NRW zur Anhörung am 04.03.2009 im Landtag NRW
09.12.2008
Gesetzentwurf zur Reform der Lehrerausbildung
Die Lehrerausbildung in Nordrhein-Westfalen wird reformiert, das Landeskabinett hat am Dienstag (25.11.2008) den Gesetzentwurf der Landesregierung zur Reform der Lehrerausbildung verabschiedet.
01.12.2008
Landeskabinett beschließt Modernisierung der Lehrerausbildung
Das Ministerium für Schule und Weiterbildung und das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie in Nordrhein-Westfalen teilen mit:
Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: DKLK
Düsseldorf, 06. - 07. März 2018

Leiten. Stärken. Motivieren.

Grafik: DSLK
Düsseldorf, 08. - 10. März 2018

Schulen gehen in Führung

© kallejipp/photocase.com
Dortmund, 14. April 2018

Engagement und Selbstfürsorge


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/33/content_id/3531.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2017 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW