StV/KV-LOGO
06.05.2010

Lernmittelfreiheit in Gefahr

VBE: Budgets müssen der Realität angepasst werden

Das Fach Englisch wird inzwischen in allen vier Jahrgängen der Grundschulen unterrichtet. Eine vernünftige Ausstattung der Schulen mit Lernmitteln für dieses Fach ist jedoch kaum noch zu leisten. Obwohl die Buchpreise ständig gestiegen sind, sind die im Lernmittelfreiheitsgesetz festgesetzten Pauschalsätze schon seit Jahren nicht mehr angepasst worden.

Überhaupt zieht das neue Fach Folgekosten nach sich, für deren Deckung die Budgets der Schulen nicht mehr ausreichen. Die Schulen müssen neue Bücher für die 3. Jahrgänge anschaffen, weil diese anders als früher bereits seit der 1. Klasse Englischunterricht hatten. Darüber hinaus müssen die Bücher für die ersten und zweiten Jahrgänge jährlich neu angeschafft werden, weil die Kinder hineinschreiben und –malen müssen.

„Aus den Schulen erhalten wir zunehmend die Nachricht, dass die Kosten dafür nicht mehr gedeckt werden können“, erklärt dazu der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann. „Es darf aber nicht sein, dass Fördervereine oder die Eltern einspringen müssen, um unverzichtbare Unterrichtsmaterialien zu bezahlen. Die Lernmittelfreiheit kann nur gesichert werden, wenn die Budgets der Schulen auch den tatsächlichen Erfordernissen angepasst werden.“

PD 26/10 - 06.05.10

© annelilocke/photocase
Schöne Ferien

Der VBE wünscht allen eine erholsame unterrichtsfreie Zeit.

 

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
ics-Kalenderdatei

Schuljahr 2018/2019

Grafik: KK design
Schule heute

Ausgabe Juli/August 2018

Grafik: VBE NRW

20.09.18, Dortmund, Westfalenhallen


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/1/content_id/2260.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2018 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW