StV/KV-LOGO
20.04.2010

Für längeres gemeinsames Lernen

VBE unterstützt Unterschriftenaktion der Grundschulrektoren

„Die 1000 Unterschriften der Grundschulrektorinnen und –rektoren für längeres gemeinsames Lernen zeigen erneut, dass das Thema nicht mehr mit einem Tabu belegt werden kann“, kommentiert der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann die Präsentation der Unterschriftenliste. „Immerhin ein Drittel aller Grundschulleitungen in NRW hat bereits unterschrieben. Grundschulpädagoginnen und –pädagogen sind die Experten für gemeinsames Lernen. Sie wissen, dass dieses nicht zur Leistungsnivellierung führt. Dass Grundschulen gute Leistungen erbringen, belegen auch die IGLU-Studien.“

Der VBE erwartet deshalb von der künftigen Landesregierung, dass sie sich mit dem Thema auseinandersetzt. Die Aufteilung der Kinder in unterschiedliche Schulformen schon nach der vierten Klasse hat auch großen Einfluss auf die Arbeit in der Grundschule.

„Viele Eltern beschäftigen sich bereits mit dem Übergang zur weiterführenden Schule, wenn ihre Kinder im ersten oder zweiten Schuljahr sind“, so Beckmann. „Dass Grundschulkinder Nachhilfe mit dem Ziel erhalten, den Übergang zum Gymnasium zu schaffen, ist keine Seltenheit. Die Aufgabe der Grundschule wird damit konterkariert. Obwohl sie eine Schule für alle ist, dringt das gegliederte Schulsystem in sie ein.“

PD 22/10 - 20.04.10

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Versetzungsverfahren

22.11.18, 15-17 h, 0231 425757 22

didacta
Messe Köln

19. - 23.02.19

Grafik: VBE NRW
E[LAA]N

Ausgabe 68


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/1/content_id/2257.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2018 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW