StV/KV-LOGO
19.04.2010

VBE unterstützt Forderungen von Schülern und Studierenden

Mehr Bildungsgerechtigkeit: Schüler und Studierende fordern Veränderungen

„NRW braucht dringend ein Bildungssystem, das mehr Bildungsgerechtigkeit sichert“, so der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann. „Deshalb unterstützt der VBE die Aktionen der Schüler und Studierenden für eine bessere Bildung.“

Der VBE streitet für ein Schulsystem, in dem nicht neunjährige Kinder wissenschaftlich nicht haltbaren Begabungstheorien folgend auf hierarchisch gegliederte Schulformen verteilt werden. Aus allen internationalen Studien der vergangenen Jahre wissen wir, dass diese frühe Aufteilung die enge Koppelung von sozialer Herkunft und Bildungschancen verstärkt.

Studiengebühren sind vor allem für die jungen Menschen ein Problem, deren Eltern ihnen das Studium nicht finanzieren können. Sie führen dazu, dass auch der Zugang zur Hochschule indirekt von der sozialen Herkunft abhängig ist. Darüber hinaus sind noch nicht einmal die Verbesserungen eingetreten, die mittels der Studiengebühren erfolgen sollten.

„Wir freuen uns, dass Schüler und Studierende als unmittelbar Betroffene selbst auf diese Themen aufmerksam machen und Veränderungen fordern“, so Beckmann. „Der VBE ist dabei an ihrer Seite.“

PD 21/10

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Gewalt gegen Lehrer

Umfragen, Positionen, Hilfen

Grafik: VBE NRW
E[LAA]N

Ausgabe 67

Grafik: KK design
Schule heute

Ausgabe Mai 2018

Grafik: VBE NRW

20.09.18, Dortmund, Westfalenhallen


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/1/content_id/2256.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2017 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW