Erfolgreicheres Lernen durch Differenzierung im Unterricht

21.04.2009
Erfolgreicheres Lernen durch Differenzierung im Unterricht

Manfred Bönsch

Das Ausgangsproblem

Nach wie vor hat der Frontalunterricht eine große Dominanz im Schulalltag.  Die Frage aber ist, ob die Lernprozesse der Schüler/-innen in dieser Unterrichtskonstellation auf Dauer genug Unterstützung erfahren. Die große Illusion von Lehrenden ist zu glauben, dass die Lernprozesse der Schüler einer Klasse immer auf der Höhe des vom Lehrer geführten Unterrichtsprozesses sind (Synchronität von Unterrichtsprozess und Lernprozessen). Die Bewusstseinslagen, Motivationen und Lernbedingungen sind zu unterschiedlich. Die Verständnis- und Speichermöglichkeiten differieren, so dass Abkoppelungen schon am Anfang des Unterrichts oder eben etwas später die Regel sein werden.  Im Allgemeinen werden schlechte Lernergebnisse auf das Konto der Schüler gebucht. Selten wird gefragt, ob der Unterricht vielleicht Lerndefizite verursacht hat.

Die Grundfrage ist, ob das Lernen - anders als im Geleitzugprinzip - variabler und einfallsreicher für den einzelnen Lerner gestaltet werden kann. Differenzierung im Unterricht heißt der Ansatz, um an Verbesserungen heranzukommen.

Weiterlesen

Weitere Artikel im Bereich ""
10.07.2012
Unterricht anders denken
Richtige Lösungen sind wichtiger als Fehler. Lehrkräfte sollten das Können der Schüler mehr in den Vordergrund stellen und ihre Leistungen und ihr Verhalten lobend würdigen. Große Leistungsunterschiede in vielen Klassen fordern eine mehr qualitative als quantitative Beurteilung von Schülerleistungen.
13.09.2011
Kompetenzzentren für sonderpädagogische Förderung
Das MSW erteilte Prof. Dr. Werning (Leibniz-Universität Hannover) im März 2011 den Auftrag, die Grundkonzeption der Kompetenzzentren für sonderpädagogische Förderung (KsF) im Bereich der Lern- und Entwicklungsstörungen hinsichtlich ihrer Eignung zur Entwicklung eines inklusiven Bildungssystems zu untersuchen. Der VBE stellt die wichtigsten Ergebnisse vor.
03.11.2010
Bildung und Lernsubjekt als bloße Effekte marktliberaler Anpassungspostulate
- Umrisse einer Bestandsaufnahme; Skizzen zu Kritik, Alternativen und Perspektive -
06.01.2010
Übergang im Dialog gestalten - Englischunterricht in der Grundschule
Ist das Spannungsfeld zwischen dem Englischunterricht in 3./4. und 5./ 6. Klassen (an weiterführenden Schulen ) zu beseitigen?
11.11.2008
Englisch in der Grundschule
Broschüre - WebCoaching
14.10.2008
International School Heiligenhaus in Nordrhein-Westfalen
Private Ganztagsschule nach britischem Vorbild mit „mindestens 30 Prozent Unterricht in deutscher Sprache“ (Vorgabe NRW)
Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: DKLK
Düsseldorf, 06. - 07. März 2018

Leiten. Stärken. Motivieren.

Grafik: DSLK
Düsseldorf, 08. - 10. März 2018

Schulen gehen in Führung

© kallejipp/photocase.com
Dortmund, 14. April 2018

Engagement und Selbstfürsorge


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/209/content_id/2017.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2017 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW