Abwechslungsreiche Angebote für die VBE Senioren im ganzen Kreisgebiet

05.09.2018

Auch in diesem Sommer konnte der VBE Kleve durch die engagierte Arbeit unserer SeniorenvertreterInnen im Kreisgebiet einige sehr attraktive Veranstaltungen anbieten.

Nordcompass

Auf den Spuren Europäischer Gartenkunst durfte Karl Buntenbroich, VBE-Seniorenvertreter im Kreisvorstand zahlreiche Wanderer begrüßen. Unter fachkundiger Führung von Gerlindes Semrau-Lensing vom Klevischen Verein für Kultur und Geschichte machten sich die TeilnehmerInnen auf und erwanderten den „Alten Tiergarten“. Auf dem nahegelegenen Meyerhof konnte sich die Gruppe mit herrlichem Blick auf Kleve und die Niederung stärken und dabei aufmerksam die Informationen der „compass private Pflegeberatung“ in sich aufnehmen. Carolin Brake beantwortete alle Fragen zur Zufriedenheit der VBE-Senioren.

Thornsche Mühle

Bei bestem Wetter fand auch der Ausflug zur Thornschen Mühle, direkt hinter der deutsch-niederländischen Grenze statt. In einem mit vielen interessanten Bildern und Karten angereicherten Vortrag erhielt man im Informationszentrum einen umfassenden Einblick in die wechselvolle Geschichte dieser ehemaligen Poldermühle. Extra für den VBE löste der Müller die Bremse und die Flügel der Mühle drehten sich im Wind des Ooijpolders. Der anschließende Frühschoppen rundete einen gelungenen Vormittag ab.

Synagoge Issum

Im Süden des Kreises Kleve freuten sich die Organisatorinnen Rosi Ludewig und Ria Nick darüber, dass zahlreiche interessierte VBE SeniorInnen ihrer Einladung zu einer Führung durch die ehemalige Issumer Synagoge gefolgt waren. Mit der Besichtigung des Schulhaus, der Mikwe und des Beetraumes konnten sich die Teilnehmer, unterstützt durch einen sehr engagierten Vortrag von Herrn van Leuck, ein äußerst lebendiges und eindrucksvolles Bild von der Geschichte der jüdischen Gemeinde in Issum machen.

Auch im Herbst sollen die VBE Senioren wieder zusammen kommen und bei einer Besichtigung der Bauernkäserei Straetmanshof interessante Eindrücke gewinnen.

Text/Fotos: VBE Kleve, Kersten

Weitere Artikel im Bereich "KLE"
19.03.2018
VBE Kleve besucht das „Red Dot Design Museum“ in der Zeche Zollverein

Der Red Dot Designwettbewerb des Designzentrums Nordrhein Westfalen zeichnet jährlich besonders innovative Produkte mit herausragender Qualität aus.

01.03.2018
Der „Leisefuchs“ hatte keine Chance

Kabarettgruppe „Lehrgut“ zog beim VBE den Schulalltag gekonnt durch den Kakao

29.01.2018
VBE-Adventstreffen der Senioren im Kreis Kleve

Alljährliche wertschätzende Tradition: Auch im Jahr 2017 fanden wieder die beliebten drei vorweihnachtlichen Treffen im Kreisgebiet statt. 

29.11.2017
Bessere Arbeitsbedingungen an den Förderzentren

Die Arbeit an mehreren Standorten und mit drei Förderschwerpunkten stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen.

12.05.2017
VBE Kreisverband mit neuem Vorsitzenden

Die Mitglieder des VBE Kreisverbandes Kleve trafen sich zur jährlichen Versammlung im Collegium Augustinianum Gaesdonck.

23.05.2016
Vergessen Sie die Hauptschule nicht!

„Abgesehen von der einen oder anderen Sonntagsrede, in der politischen Debatte im Landtag und in der medialen Berichterstattung findet die Hauptschule nicht mehr statt“, so konstatiert der Bundesvorsitzende des VBE, Udo Beckmann. Weiterhin sagt er aus, dass sich die Zahl der bestehenden 485 Hauptschulen in kürzester Zeit halbieren und die Zahl der Schülerinnen und Schüler drastisch zurückgehen wird.

02.05.2016
Ohne gut ausgestattete Förderschule geht es nicht!

VBE Kreis Kleve: Die Belastungen der Kolleginnen und Kollegen in den Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Lernen, Sprache und Soziale und Emotionale Entwicklung (LES) steigen zurzeit aufgrund der veränderten Arbeits- und Rahmenbedingungen immens an. Nicht anders sieht es an den Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Geistige (GG) – und Körperlich-motorische Entwicklung (KME) aus.

21.04.2016
Seniorenausflug: Schenkenschanz

Der Ortsverband Kleve/Emmerich/Rees im KV Kleve hatte seine Senioren zu einer Führung durch die ehemalige Festung Schenkenschanz eingeladen.

08.04.2016
VBE Kleve: Illusion Inklusion

Kreis Kleve: Die aktuelle Umsetzung der Inklusion in den Schulen von NRW wird auf der Basis steigender Schülerzahlen im Gemeinsamen Lernen vom Ministerium für Schule und Weiterbildung gerne als Erfolg dargestellt. Neben dieser rein quantitativen Steigerung, muss der Blick aber unbedingt auf die Qualität der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention gerichtet sein. Hier ergibt sich ein ganz anderes Bild.

01.03.2016
Flüchtlinge im Klassenzimmer

VBE Info 3/16

01.03.2016
VBE Kleve zum Umgang mit Flüchtlingskindern

Kaum ein Thema beschäftigt die Öffentlichkeit und im Besonderen die Kindertageseinrichtungen und Schulen mehr, als die Flüchtlinge. Der VBE-Kreisvorsitzende Jens Willmeroth fordert: „Schule muss so aufgestellt sein, dass sie jedem Schüler, jeder Schülerin die Perspektive auf gesellschaftliche Teilhabe sichern kann.“ Weiter führt er an, dass die Schülerprognosen mit Blick auf die hinzukommenden Flüchtlingskinder neu aufgestellt – und die Bildungsetats schnellstens der Wirklichkeit angepasst werden müssen.

16.12.2015
Adventskaffee in Kleve

Die Seniorinnen und Senioren des VBE Ortsverbandes Geldern trafen sich in diesem Jahr zu einem stimmungsvollen Nachmittag in der Vorweihnachtszeit.

29.09.2015
Es reicht – Frau Ministerin!

Der VBE-Kreisvorstand hatte seine Mitglieder zur jährlichen Versammlung mit Neuwahlen eingeladen. Den Höhepunkt bildete der Vortrag des Bundes- und Landesvorsitzenden Udo Beckmann (im oberen Bild links). Er berichtete über schul- und bildungspolitische Entwicklungen in NRW.

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Wahl der SBV

Ab Oktober 2018

Grafik: VBE NRW
Studie zur Gesundheitsförderung

Gesunde Schulen

Grafik: KK design
Schule heute

Ausgabe September 2018


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/606/content_id/5378.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2018 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW