Stellungnahme des VBE NRW zum Gesetzentwurf Gleicher Lohn für Gleiche Arbeit – Anpassung der Lehrerbesoldung an ihre Ausbildung

07.05.2018

Gesetzentwurf der Fraktion der SPD (Lehrerbesoldungsgleichstellungsgesetz)
Drucksache 17/1817

Anhörung von Sachverständigen im Haushalts- und Finanzausschuss
am 08.05.18, 13:30 Uhr

Der VBE bedankt sich für die Möglichkeit zur Stellungnahme.

Wir teilen die Auffassung, dass aus dem 2009 in Kraft getretenen Lehrerausbildungsgesetz und der damit verbundenen gleichwertigen und gleich langen universitären Ausbildung nun endlich auch die besoldungsrechtlichen Konsequenzen gezogen werden müssen – und zwar eine gleiche Besoldung aller Lehrkräfte unabhängig von der Schulform. Diese Einschätzung konnte der VBE bereits im Jahr 2011 mit einem wissenschaftlichen Gutachten durch Professor Dr. Gusy belegen, das bis heute nichts von seiner Aktualität eingebüßt hat.

Vor diesem Hintergrund stellt sich für uns allerdings auch die Frage, warum die alte Landesregierung unter Federführung der SPD in ihrer Amtszeit nicht bereits die entsprechenden Schritte eingeleitet hat. Auch der vorgelegte Gesetzentwurf greift aus unserer Sicht viel zu kurz. Ein Lehrerbesoldungsgleichstellungsgesetz, das nur die Anpassung der Lehrerbesoldung an die neue Ausbildung in den Blick nimmt, ist aus Sicht des VBE ein Schlag ins Gesicht der seit langem im Dienst befindlichen Kolleginnen und Kollegen. Sowohl die Opposition als auch die Landesregierung sollten die in dieser Frage angestaute Emotionalität und Empörung der Kolleginnen und Kollegen über die seit Jahren/Jahrzehnten andauernde ungerechte Besoldung in den Schulen unseres Landes nicht unterschätzen. Erschwerend kommt noch hinzu, dass sich Bezahlung und wöchentliche Unterrichtsverpflichtung in einem antiproportionalen Verhältnis befinden.

Da reicht es nicht, mit einem Federstrich ein Gesetz auf den Weg zu bringen, das weder die gesamten laufbahnrechtlichen Auswirkungen in den Blick nimmt noch aktuelles Datenmaterial zur Erstellung eines belastbaren Finanzplans enthält.

Für den VBE ist es unerlässlich, dass die gleiche Besoldung für die nach dem neuen Lehrerausbildungsgesetz eingestellten Lehrkräfte zeitnah nach A 13 Z unabhängig von der Schulform zu erfolgen hat, wenn sich die Landesregierung nicht dem Vorwurf des Verfassungsbruchs und zahlreicher Klageverfahren aussetzen will.

Gleichzeitig ist es für den VBE aber auch unabdingbar, dass Bestandslehrkräfte, die seit vielen Jahren trotz aller Herausforderungen und schlechter Rahmenbedingungen gute pädagogische Arbeit geleistet haben, endlich auch eine entsprechende monetäre Wertschätzung erfahren. Über Art, Umfang und zeitliche Umsetzung einer besseren Bezahlung auch für die Bestandslehrkräfte gilt es ein Gesamtpaket vorzulegen, das im Übrigen auch die Einrichtung eines Beförderungsamtes für alle Fachleiterinnen und Fachleiter unabhängig von dem jeweiligen Lehramt enthalten muss.

Die Landesregierung hat u.a. mit ihrer aktuellen Lehrerbedarfsprognose einen ersten Schritt in die richtige Richtung getan, um die entstehenden Kosten abschätzen und realistische Zahlen in die Haushalte einstellen zu können. Jetzt ist es an der Zeit, dass Landesregierung und Opposition sich gemeinsam für eine gerechte Bezahlung aller Lehrkräfte auf den Weg machen. Sie können sicher sein, dass der VBE dabei ein kritischer, aber konstruktiver Wegbegleiter sein wird.


04.05.2018
Stefan Behlau
Landesvorsitzender VBE NRW

Weitere Artikel im Bereich "Stellungnahmen"
27.04.2018
Stellungnahme des VBE NRW zum Gesetz zur Neuregelung der Dauer der Bildungsgänge im Gymnasium

Gesetzentwurf der Landesregierung, Drucksache 17/2115
in Verbindung mit: Abitur nach 9 Jahren (Oberstufen-)Reform richtig angehen, Antrag der Fraktion der SPD, Drucksache 17/1818

19.03.2018
Stellungnahme des VBE NRW zum Entwurf einer Änderungsverordnung zur Ausführung des § 93 Abs. 2 Schulgesetz

für das Schuljahr 2018/2019 vom X. Monat 2018

15.12.2017
Stellungnahme des VBE NRW zum Entwurf des Gesetzes der Neuregelung der Dauer der Bildungsgänge im Gymnasium

13. Schulrechtsänderungsgesetz

27.11.2017
Stellungnahme des VBE NRW zum Gesetz über die Feststellung des Haushaltsplanes des Landes NRW

für das Haushaltsjahr 2018 (Haushaltsgesetz 2018) / Personaletat 2018,
Gesetzentwurf der Landesregierung (Drucksache 17/800) sowie
Gesetz zur Änderung haushaltswirksamer Landesgesetze und zur Überleitung
der vorhandenen Konrektorinnen und Konrektoren von Grundschulen und Hauptschulen (Haushaltsbegleitgesetz 2018), Gesetzentwurf der Landesregierung (Drucksache 17/1111)

26.09.2017
Stellungnahme des VBE NRW zum Gesetz über die Feststellung eines Nachtrags zum Haushaltsplan des Landes NRW

für das Haushaltsjahr 2017 (Nachtragshaushaltsgesetz 2017)
sowie Gesetz zur Änderung haushaltswirksamer Landesgesetze (Haushaltsbegleitgesetz 2017)

13.02.2017
Stellungnahme des VBE NRW zum Gesetzentwurf zur Stärkung der Versorgung bei Pflege

und zur Änderung weiterer Vorschriften.

Gesetzentwurf der Landesregierung, Drucksache16/13702 - Schriftliche Anhörung von Sachverständigen durch den Innenausschuss des Landtags Nordrhein-Westfalen

08.12.2016
Stellungnahme des VBE NRW zu den VO-Entwürfen zur Datenverarbeitung

Verbändebeteiligung:
- Verordnung über die zur Verarbeitung zugelassenen Daten von Schülerinnen, Schülern und Eltern
- Fünfte Verordnung zur Änderung der Verordnung über die zur Verarbeitung zugelassenen Daten der Lehrerinnen und Lehrer

25.11.2016
Stellungnahme des VBE NRW zu der Rahmenvorgabe Verbraucherbildung in Schule

- Primarstufe und Sekundarstufe I -
(Entwurf Verbändebeteiligung 27.09.16)

24.11.2016
Stellungnahme des VBE NRW zu den Anträgen der Fraktionen von CDU und FDP

„Landesregierung muss einen „Masterplan Grundschule" vorlegen" und „Grundschulen stärken – Rahmenbedingungen zur Besetzung von Schulleitungspositionen verbessern"
(Drucksachen 16/12347 und 16/12352)

 

05.11.2016
Brutaler Umgangston - VBE warnt vor Spaltung der Gesellschaft

Für unsere Demokratie: Haltung zählt!

12.09.2016
Stellungnahme des VBE NRW: Umsetzung der Inklusion darf nicht zur Exklusion führen

Landesregierung muss Entwicklungen beim Aussetzen des Schulbesuchs erfassen - Antrag der Fraktion der FDP (Drucksache 16/11419 vom 08.03.16)

25.08.2016
Stellungnahme des VBE NRW zum zweiten Nachtragshaushaltsgesetz 2016

Gesetz über die Feststellung eines zweiten Nachtrags zum Haushaltsplan des Landes NRW für das Haushaltsjahr 2016. Gesetzentwurf der Landesregierung vom 31.05.2016, Drucksache 16/12117

13.05.2016
Stellungnahme des VBE NRW zum Entwurf der Verordnung über die Laufbahnen der Beamtinnen und Beamten im Land NRW

(Laufbahnverordnung – LVO) - Neufassung

13.05.2016
Entwurf der dritten Verordnung zur Änderung der Freistellungs- und Urlaubsverordnung

Stellungnahme des VBE NRW zum Entwurf  (FrUrlV NRW)

 

29.04.2016
Digitale Bildung und Medienkompetenz in den Schulen stärken

Stellungnahme des VBE NRW zum Antrag der Fraktion FDP durch bundesweite Bildungsstandards, ein Bund-Länder-Sonderprogramm zur Ausstattung der Schulen und eine Qualifizierungsoffensive der Lehrerschaft (Drucksache 16/10796)

09.03.2016
Nordrhein-Westfalen braucht Unterstützungszentren für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf

im Bereich der emotionalen und sozialen Entwicklung.
Drucksache 16/10302 vom 24.11.2015
Stellungnahme des VBE NRW zum Antrag der Fraktion der CDU

08.03.2016
Stellungnahme des VBE NRW zum Gesetzentwurf Dienstrechtsmodernisierungsgesetz

der Landesregierung für das Land NRW (Drucksache 16/10380)
Öffentliche Anhörung am 07.03.16

23.02.2016
Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Verordnung zur Ausführung des § 93 Abs. 2 Schulgesetz

Stellungnahme des VBE NRW zum Entwurf einer Verordnung zur Änderung der Verordnung zur
Ausführung des § 93 Abs. 2 Schulgesetz für das Schuljahr 2016/2017

05.02.2016
Stellungnahme: Gesetz zur Änderung des Lehrerausbildungsgesetzes

Schriftliche Stellungnahme des VBE NRW zum Gesetzentwurf der Landesregierung
„Gesetz zur Änderung des Lehrerausbildungsgesetzes“ (Drucksache 16/9887)
sowie den daraus sich ergebenden Verordnungsentwürfen

16.01.2016
Stellungnahme des VBE NRW zum Verordnungsentwurf APO-SI

der Änderung der Verordnung über die Ausbildung und die Abschlussprüfungen in der Sekundarstufe I (Ausbildungs- und Prüfungsordnung Sekundarstufe I – APO-SI) vom 04.12.2015

Grafik: VBE NRW
Ihre Qualifizierung vor Ort

Termine, Orte und Anmeldung

Grafik: VBE NRW
Gewalt gegen Lehrer

Umfragen, Positionen, Hilfen

Grafik: VBE NRW
E[LAA]N

Ausgabe 67

Grafik: KK design
Schule heute

Ausgabe Mai 2018

Grafik: VBE NRW

20.09.18, Dortmund, Westfalenhallen


URL dieses Artikels:
http://www.vbe-nrw.de/menu_id/133/content_id/5321.html

VBE-Bezirksverbände

Arnsberg Detmold Düsseldorf Köln Münster

copyright © 2001 - 2018 Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW